• 1980
    Die Geschichte begann wie bei vielen Motorrad Clubs: „Es trafen sich einige Jungs mit ihren ersten Motorrädern in einem Kaffeehaus. Nach einigen Gesprächen und gemeinsamen Ausfahrten fanden sie heraus, dass sie eigentlich ganz gut miteinander harmonierten. Somit war einer Clubgründung eigentlich nichts mehr im Wege“. Der erste Präsident wurde natürlich auch gleich gewählt. Die Entscheidung fiel auf Steve der auch für seine Karikaturen bzw. Comic- Zeichnungen auf der vorletzten Seite der Zeitschrift „Biker in Österreich“ bekannt wurde, die er langjährig geschmückt hat.
  • In den folgenden Jahren wurde die Führung des MC DEATH BULLS bzw. Funktion des Vize-Präsidenten, abgesehen von Steve, unter anderem langjährig von Härtling und Zwi wechselnd besetzt. In späterer Folge hatte dann  Zwi das Ruder in der Hand und steuerte mit Tom42 an seiner Seite die Geschicke des MCs, da sind wir aber der Chronologie schon etwas voraus!
    Ein Clubhaus wurde schnell gefunden, das im Laufe der Zeit umgebaut und mit viel Arbeitseinsatz der Member hergerichtet und laufend adaptiert wurde. Natürlich gab es Schwankungen der Mitgliederanzahl so wie in jedem anderen Club auch. Im Laufe der Jahre hat sich der MC DEATH BULLS in der Szene etabliert und viele Freundschaften mit anderen Clubs geschlossen.
  • 2001
    Die langsam gewachsene langjährige Freundschaft mit dem MCC LONGHORNS führte dazu, dass sich zwei Stierköpfe vereinigten. Somit wurde aus MCC LONGHORNS - MC DEATH BULLS Lilienfeld. Mit Präsi Grisu und Vice Baba.
  • 2005
    März 2005 bekam der MC Zuwachs durch 3 Member des Patch-Clubs „Prätorianer Austria“ Im Herbst entschloss sich der MC Iron Crosses nach 15järigen Bestehen dazu der Familie des MC Death Bulls beizutreten. Die langjährige Freundschaft mit dem MC Death Bulls Lilienfeld unzählige gemeinsame Partys und Ausfahrten führten dazu. Von nun an fuhren sie unter dem Namen des MC DEATH BULLS NORTH SIDE. Im Rahmen des „Patch Overs“ wurde als gemeinsames Clubhaus  Heiligenkreuz gewählt, da hier die Räumlichkeiten wesentlich besser den Ansprüchen genügten als das Clubhaus des MC DEATH BULLS Lilienfeld. Als Präsident  fungierte Grisu und Flati als Vize-Präsident.
  • 2008
    MC DEATH BULLS ENZENREITH
    Präsident Zwi hat nach langen harten Jahren sein Amt weitergegeben. Tom langjähriger Vize übernahm von nun an  die Präsidentenfunktion. Auflösung des Clubhauses in Heiligenkreuz, wegen mangelnder Nutzung. Der MC DEATH BULLS NORTH SIDE fährt nun unter dem Namen MC DEATH BULLS NOMADS. Rene hat als Präsident, Grisu in seiner Funktion abgelöst.

 

  • 2010

DEATH BULLS Motorcycle Club 1980 – 2010

30 Years „On the Road“

Tom42 führt mit seinem Team, den MC in das 30igste Jahr des Bestehens des MC DEATH BULLS. Höhepunkt war sicher die Auszeichnung der 3 Gründungsmitglieder, die stark im MC verwurzelt sind und aktiv am Clubleben teilnehmen. Gandi, Härtling und Zwi nahmen die Auszeichnungen mit Stolz und Freude entgegen. Der zweite Höhepunkt war sicher die „30. Back to the Roots Party“ – die alljährliche Sommerparty, wo sich gemäß des Anlasses zahlreiche Gratulanten mit ihren Präsenten einstellten, die mit ihrem Besuch und deren langjähriger Freundschaft das Fest krönten.

 

  • 2011-2013

Zwi kann es nicht lassen und übernimmt wieder das Präsidentenamt. Tom42 agiert altgewohnt als Vize an seiner Seite.

 

  • 2013

Zwi und Tom42 legen nach langen Jahren in der vordersten Reihe ihre Funktionen als Präsident bzw. Vize - Präsident zurück. Der MC DEATH BULLS zollt Zwi und Tom42 großen Respekt & Dank für die langjährige Arbeit in der 1. Reihe, die sie für den Club und die Szene geleistet haben. Mexx42 auch bekannt unter „Düri“ übernimmt das Amt des Präsidenten, als sein Vize steht ihm Fritzl zur Seite, Zütt als „Schatzmeister“, die er schon langjährig ausübt sowie Tommy-Lee als Secretary, Hartl  Kassier Stellvertreter und Härtling als Peacemaker/ „Friedensstifter“ machen das Team „Enzenreith“ komplett.

 

DEATH BULLS MC NOMADS

Grisu übernimmt die Funktion Vice-President bei den Nomads

 

Fortsetzung folgt - to be continued!

 

l

l

l